[REZENSION] Clockwork Angel | Cassandra Clare

Verlag: Arena | Erschienen: 01.02.2011 | Seiten: Ca.576 | Reihe/Teil: Chroniken der Schaffenjäger/1 | Preis*: Hardcover 18,99€, Broschiert 14,99€, E-Book 11,99€


Klapptext

Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren,
ihren verschwundenen Bruder zu suchen - und nicht, sich in zwei
Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach
Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.


Meine Meinung

Ich habe mich Lange gewehrt die Bücher zu lesen, da ich ziemlich unsicher war ob es was für mich ist. Zwar hat mir die Chroniken der Unterwelt reihe sehr gut gefallen, aber dennoch dachte ich hmm naja nicht das du zu alt dafür bist.
Anfang des Jahres hab ich sie mir dann doch geschnappt, unter anderem weil ich die Bücher zu Weihnachten geschenkt bekommen habe.
Die
Geschichte konnte mich von Anfang bis ende überzeugen. Sie ist spannend und voller Humor. Cassandra Clare hat so einen genialen Schreibstil das ich es nur lieben konnte. Sie hat es geschafft das ich mich wirklich in das London von 1878 hinein versetzen konnte. Der Spannungbogen konnte meiner Meinung nach, dass ganze Buch über gehalten werden. Was nicht oft vor kommt. Es war keine stelle da wo ich dachte „ok jetzt zieht es sich aber“. Ganz im Gegenteil, ich konnte nicht aufhören zu lesen. Ich habe die knapp 569 Seiten in 5 Tagen gelesen. Und nur solange gebraucht weil ich an zwei oder drei Tagen 10 Stunden Dienst hatte. Ich denke sonst wäre das Buch noch schneller durch gewesen.Tessa, Will und Jam waren als Protagonisten einfach nur der Hammer.
Tessa konnte mich total von sich überzeugen. Sie hat sich nicht einschüchtern lassen und das obwohl, sie in einer ihr völlig fremden Situation gelandet ist. Sie hatte keine Ahnung von den dingen die um Sie rum existieren, trotzdem hat sie es aufgenommen als wäre es das normalste der Welt.
Will war einfach nur mega lustig. Seine Sprüche und seine Arroganz haben mich immer wieder zum Lachen gebracht. Klar war das oft nur eine Mauer aber dennoch echt genial. Man merkt das in ihm noch andere dinge stecken, die aber noch nicht zum Vorschein gekommen sind.
Jam war dagegen das komplette Gegenteil. Er war ruhig sanft und verständnisvoll. Er hat einen super sympathischen Charakter. Auch wenn er für mich eher ein guter Freund wäre, da ich eher auf die Bad-Boys stehe :-)
Dennoch konnte auch er mich total von sich begeistern.
Zum Cover muss ich sagen, ich habe die Neuauflage. Klar fand ich es schade das sie jetzt nicht zu meinen Chroniken der Unterwelt Büchern passe aber es ist ok. Ich finde sie haben die neuen Cover echt schön gestaltet. Und mir gefallen sie Optisch ganz gut.

Bewertung

Da ich absolut überzeugt von der Story und den Charakteren bin. Und ich für mich absolut nichts zu meckern hatte bekommt das Buch volle 5 Sterne.



Die Chroniken der Schattenjäger Trilogie:
Band 1: Clockwork Angel

Die genannten Fakten sind der Website vom Arena Verlag entnommen.



*Alle Preisangaben sind ohne Gewähr. Da sich Preise im Laufe der Zeit verändern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen