[REZENSION] Illusion - Das Zeichen der Nacht | Ana Alonso/Javier Pelegrin

Verlag: Arena | Erschienen: 01.02.2012 | Seiten: Ca.437 | Reihe/Teil:Tatuaje Trilogie / 2 | Preis: (Hardcover 17,99€)*, Taschenbuch 12,99€,
             eBook:10,99€


WARNUNG: Dies ist Teil zwei der Trilogie. Könnte Spoiler enthalten. Wer Teil eins nicht gelesen hat, sollte dies lieber nicht Lesen.


Klapptext

Vieles hat sich verändert, seit Erik in der heiligen Höhle gestorben ist. Die Magie ist nicht mehr nur den Medu vorbehalten, sondern nun auch den Menschen frei zugänglich. Auf den Spuren eines Verräters hält Jana sich in Venedig auf, wo sie sich schon bald in einem verwirrenden Netz aus Täuschungen und Betrug gefangen sieht und abwägen muss zwischen ihren ehrgeizigen Zielen und ihrer Liebe zu Alex.





Meine Meinung

Mhmmm Ja, beim zweiten Teil ist es mir leider ergangen wie beim ersten Teil. Nein eig war es noch schlimmer. Es war soooo langweilig. Ca 270 Seiten lang musste ich es runter würgen. Es ging gar nicht. Und dann von jetzt auf gleich ging es wieder los. Auf den letzten 167 Seiten kam alles auf einmal. Spannung, Action und ein Cliffhanger nach dem anderen. Ich weiß nicht ob es an dem Schreibstil der beiden Autoren liegt, oder ob ich einfach zu Alt für diese Story bin. Es war so zäh und hat sich echt schwer lesen lassen. Dazu kommt das wir und in Venedig befinden und dem entsprechend Straßen, Städte und Flüsse sehr schwierige Namen hatten.
Wirklich gut gefallen hat mir das man
Jana besser kennen lernt. Sie zeigt eine Seite an sich die man nicht erwarten würde. An manchen stellen ist sie zwar ziemlich nervig aber das nimmt auch im Laufe der Geschichte eine andere Wendung
Ebenfalls konnte ich
Alex besser greifen. Er macht für mich die Stärkste Entwicklung durch. Er wird mutiger, stärker und selbstbewusster. An einigen ecken benimmt er sich zwar ziemlich merkwürdig, aber da steigt man auch ziemlich schnell hinter wieso.
Leider kam Alex in diesem Buch viel zu kurz. ¾ vom Buch ist aus Janas Sicht, was ich sehr schade fand. Da Alex mir wirklich sehr gut gefallen hat.
Unter anderem Lernen wir aber auch
Yadia kennen. Yadia ist ein Riesen großes Fragezeichen. Man weiß einfach nicht ist er gut oder Böse. Ist er auf Janas oder auf Alex Seite. Oder bezweckt er seine eigene Sache. Es macht wirklich Spaß mit ihm, weil man einfach nicht weiß wer oder was er ist, und wie er tickt. Er ist ein Charakter der mir sehr gut gefallen hat.
Auch die anderen
Wächter lernt man etwas besser kennen. Was ich auch nicht schlecht fand.
Das
Ende hat einen so heftigen Cliffhanger, das ich mich entschieden habe den dritten teil doch lesen werde.



Bewertung

Dieses mal konnte ich einfach nicht beide Augen zudrücken. Es hat mich am Anfang so gelangweilt, das ich es einfach nicht zu gut bewerten kann. Auch wenn es wieder mal einen mega Cliffhanger gegeben hat. Aber das hat mir dieses mal nicht ausgereicht.
Und deswegen bekommt es nur 3 Sterne.



Die Tatuaje Trilogie:
Band 2: Illusion – Das Zeichen der Nacht

Die genannten Fakten sind der Website vom Arena Verlag entnommen.


*Alle Preisangaben sind ohne Gewähr. Da sich Preise im Laufe der Zeit verändern.
** Diese Ausgabe erhaltet ihr wenn überhaupt nur noch Gebraucht
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen