[REZENSION] Clockwork Prince | Cassandra Clare

  Verlag: Arena | Erschienen: 01.07.2012 | Seiten: Ca.584 | Reihe/Teil: Chroniken der Schattenjäger/2 | Preis*: Hardcover 19,99€, Broschiert 14,99€, E-Book 11,99€


WARNUNG: Dies ist Teil zwei der Trilogie. Könnte Spoiler enthalten. Wer Teil eins nicht gelesen hat, sollte dies lieber nicht Lesen.


Klapptext

Tessa glaubt, bei den Schattenjägern endlich ein neues Zuhause gefunden zu haben, da stellen mysteriöse Hinweise auf ihre Herkunft alles infrage.
Sie findet heraus, dass der Magister einen Rachefeldzug gegen sie führt. Zerrissen zwischen ihren Gefühlen für den smarten Jem und den gutaussehenden Will begibt sich Tessa auf die gefährliche Suche nach der Wahrheit – dabei muss sie schmerzlich lernen, dass Liebe und Lügen ein hochexplosives Gemisch sind.



Meine Meinung

Der zweite Teil war wieder der Hammer. Ich konnte mich sofort wieder in der Story einfinden. Die Geschichte dreht sich immer weiter und es kommen Sachen ans Licht mit denen man überhaupt nicht gerechnet hat. Es hat einen verlauf genommen der für so überraschend kam, dass ich echt ein wenig überrumpelt war. Leider hat es sich diesmal an der ein oder anderen stelle gezogen. Die Gott sei dank nicht ganz so lang waren.
Der
Schreibstil von Cassandra Clare, war mal wieder großartig. Diese Frau hat einfach ein Talent, einen richtig in die Geschichte hinein zu katapultieren. Auch wenn durch die Historischen Daten und Städte alle viel komplexer ist, hat sie es geschafft das die Story sich super leicht und flüssig hat lesen lassen.
Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass man etwas mehr über das innen leben des
Will Herondale erfährt. Man kann ihn etwas besser greifen und versteht ihn viel mehr. Er hat in diesem Buch eine Seite gezeigt die mich echt überrascht hat.
Auch
Jem und Tessa lernt man noch etwas besser kennen. Auch wenn die beiden nicht so eine große Entwicklung machen wie Will. Tessa wird noch selbstsicherer und mutiger und auch ein wenig zickiger Will gegenüber. Aber dennoch macht sie keine Riesen Sprünge.
Auch Jem ist wie schon im ersten Teil, sehr sympathisch und zuvorkommend. Das hat sich nicht verändert, allerdings erfährt man was über Jem und seine Gefühle was alles ins wanken bringt und einen echt zweifeln lässt.
Man wird auch mit sehr vielen Fragen zurück gelassen, aber gut das ist nun mal ein zweiter Teil. Da kann man ja nicht schon sein ganzes Pulver verschießen.
Auch dieses Cover finde ich sehr gelungen, auch wenn es nicht so meine Farbe ist.


Bewertung

Es war ein rundum stimmiges Buch, aber da es an manchen stellen doch seine Längen und schwächen hatte. Und mir dadurch nicht so gut wie das erste Buch gefallen hat, bekommt Clockwork Prince 4 Sterne von mir. ABER es sind sehr, sehr gute Sterne.



Die Chroniken der Schattenjäger Trilogie:
Band 2: Clockwork Prince

Die genannten Fakten sind der Website vom Arena Verlag entnommen.



*Alle Preisangaben sind ohne Gewähr. Da sich Preise im Laufe der Zeit verändern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen