[REZENSION] Verliebe dich nie in einen Rockstar | Teresa Sporrer

Verlag: Carlsen Impress | Erschienen: 05.09.2013 | Seiten: Ca.300 | Reihe//Teil: Die Rockstar-Reihe / 1 | Preis*: Taschenbuch 9,99€, E-Book 3,99€, Sonderausgabe TB 4,99€



Klapptext

Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.



Meine Meinung

Verliebe dich nie in einen Rockstar ist 2013 als EBook im Carlsen Impress Verlag erschienen. 2015 wurde das Buch dann erstmals als Taschenbuch veröffentlicht. Es ist eine locker, leichte Liebesgeschichte wie man sie sich vorstellt. Man hat genau das bekommen was man erwartet, ganz viel Romantik und Humor. Ich musste so oft laut lachen bei diesem Buch, das mein Freund mich sehr oft verdattert angeguckt hat. Ich denke er war am überlegen mich in der Klapse einweisen zu lassen *lach.
Es war eine Typische
Highscool Liebesgeschichte, also von daher nicht neues. Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen. Was natürlich auch an den Charakteren Lag. Zoey ist Anfangs total schüchtern und eine mega Streberin. Sie war mir sofort Sympathisch. Obwohl sie so schüchtern war, hat sie Sprüche raus gehauen die mega waren. Ich lag vor Lachen unterm Tisch. Während der Geschichte findet sie immer mehr zu sich, auch wenn sie sehr starke Probleme hat sich ihre Gefühle einzugestehen.
Unser Rockstar
Alex der sich selber Acid (Säure) nennt, ist wie man sich einen Rockstar vorstellt. Er ist arrogant, mit einem Ego für 5. Er hat immer einen dummen Spruch auf Lager und tut so als wäre ihm alles egal. Aber hinter dieser fassade steckt ein sehr toller Charakter. Wo es sich wirklich lohnt das Buch zu lesen um das Heraus zu finden. Er weckt in Zoey eine Seite, die ihr selber nicht bekannt war. Das fand ich richtig klasse. Auch Zoey's Freunde waren ziemlich anders. Violet, Nell und Serena hatten alle so ihre Eigenarten. Das war Anfangs etwas merkwürdig aber man kam sehr schnell damit zurecht und hat sich dran gewöhnt. Die drei sind der Wahnsinn. Mir haben sie sehr gut gefallen und man möchte schon gerne mehr über sie erfahren.
Von Alex's Band erfährt man am Rande auch ein wenig, aber das ist nicht so besonders viel. Außer das alle Jungs ziemlich komische
Spitznamen haben.
Der
Schreibstil war echt locker, leicht und richtig lustig. Wie ich schon sagte, ich musste sehr, sehr oft lachen. Für mich war es sehr leichte kost für zwischendurch. Super sowas muss auch mal sein.
Naja das
Cover ist nicht so mein. Es ist sehr schlicht und passt gut zur Story aber das wars dann auch.

Bewertung

Auch wenn es nichts Neues war und man es irgendwie kannte, fand ich war es ein echt gutes Buch. Was mich zum Lachen brachte und dafür sorgte das ich auch mal Herzrasen bekommen habe. Ein klasse Auftakt der Reihe deswegen super gute 4 Sterne von mir.


Ich möchte mich ganz Herzlich beim Carlsen verlag bedanken. Da ich das Buch vom verlag als Willkommens Geschenk für meinen Blog Start bekommen habe.

Die genannten Fakten sind der Website vom Carlsen Verlag entnommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen