[REZENSION] Das Feuerzeichen - Rebellion | Francesca Haig

Verlag: Heyne>fliegt | Erschienen: 09.05.2016 | Seiten: 480 | Reihe//Teil: Das Feuerzeichen/ 2 | Preis: Hardcover 16,99€, eBook 13,99€

WARNUNG: Dies ist Teil zwei der Trilogie. Könnte Spoiler enthalten.


Klapptext
Es ist Zeit für die Freiheit zu Kämpfen

Nachdem die Insel der Omegas zerstört wurde, ist Cass auf der Flucht. Irgendwo jenseits des Ozeans, so hofft sie, gibt es ein Land, in dem das Omega- Brandzeichen auf ihrer Stirn keine Rolle mehr Spielt.
Doch ihr grausamer Alpha- Bruder Zach schmiedet einen furchtbaren Plan, der nicht nur Cass' Leben, sondern das aller Omegas für immer zerstören könnte. Cass beschließt zu bleiben - und gegen die Ungerechtigkeit zu Kämpfen.


Meine Meinung
Das Feuerzeichen – Rebellion knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Man ist sofort wieder in der Geschichte drin, dass hat mir sehr gut gefallen. Die Story nimmt auch sehr schnell fahrt auf, es passieren direkt sehr schlimme dinge und man erfährt einiges mehr aus dieser Welt. Es waren einige Sachen dabei die mich sehr berührt haben muss ich sagen. Dieser Teil war auf jeden -fall Action reicher und auch heftiger fand ich. Es hat mir unglaublich gut gefallen und Leute das Ende war mega. Man erfährt so krasse Sachen, dass man echt nur mit dem Kopf schütteln kann.

Die Charaktere waren wieder sehr gelungen.
Auch wenn Cass noch sehr mit der Trauer um Kip am Kämpfen ist, entwickelt sie sich. Sie schafft es Stück für Stück aus dem Loch raus und entwickelt sich zu einer Kämpferin. Sie will alles tun um Ihre Welt zu retten, dass fand ich mega toll. An manchen Stellen ist sie Weinerlich, aber Sie schafft es immer wieder auf die Beine und lernt sich durch zu setzten.
Immer an ihrer Seite sind Piper und Zoey. Piper ist ziemlich anhänglich wenn es um Cass geht. Das hat mir auf der einen Seite gefallen, aber auf der anderen Seite war es doch ein bissel nervig. Vor allem da er doch eher der Harte Charakter ist, der alles tun Würde was nötig ist um seine Welt zu retten. Manchmal hatte ich das Gefühl dass er dabei keinerlei Skrupel hat und dass fand ich dann nicht so toll.
Auf der anderen Seite haben wir Zoey, die noch immer eine Zicke ist und Cass das Leben etwas schwerer macht als nötig. Sie behandelt Cass meist wie ein Kleinkind und rettet ihr doch immer wieder den Kopf. Man merkt schnell das sie ein Geheimnis hat und als es raus kam war ich leicht geschockt. Doch es war auch gut da man sie dadurch besser kennen lernt.
Wir lernen noch viele andere kennen und jeder für sich war sehr gut ausgearbeitet. Jetzt alle zu beschreiben wäre viel zu viel. Dafür sind es zu viel tolle Charaktere. Das müsst ihr beim Lesen selber raus finden, es lohnt sich.

Der Schreibstil war richtig toll. Auch wenn er wieder sehr anspruchsvoll war, hat es sich diesmal etwas leichter Lesen lassen. Man sollte sich dennoch auch bei diesem Teil wieder Zeit nehmen zum Lesen. Diese Welt ist so Komplex, wenn man es so runter rasselt entgeht einem einfach zu viel.

Jetzt noch kurz zum Cover. Es ist schlicht, genauso gehalten wie teil eins nur in Blau und ein absoluter blick fang im Bücherregal.

Bewertung
Eine tolle Geschichte die mich gepackt und berührt hat. Ich freue mich jetzt schon auf das Finale und hoffe das die Zeit bis dahin schnell vorbei geht.
Da mir Piper und Zoey aber echt etwas auf die Nerven gingen, musste ich ein wenig was abziehen, ebenso weil ich den ersten Teil einen Ticken besser fand. Daher 4 Sterne von mir, aber sehr, sehr gute 4 Sterne. Das Buch ist eine riesen- Leseempfehlung. Holt es euch!!!

Die Trilogie
Band 2: Das Feuerzeichen - Rebellion
Band 3: Das Feuerzeichen - Rückkehr (August 2017)

Vielen Dank an das Blogger Portal für dieses Rezensionsexemplar.

Die genannten Fakten sind der Website vom Heyne Verlag entnommen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen