[REZENSION] Der Todeskünstler | Cody McFadyen

Verlag: Bastei Lübbe | Erschienen: 01.06.2009 | Seiten: 560 | Reihe//Teil: Smoky Barrett /2 | Preis: Taschenbuch 10,99€, eBook 8.49

WARNUNG: Dies ist Teil zwei der Reihe. Könnte Spoiler enthalten.

Klapptext
Das Grauen ist hier. Smoky Barrett riecht den Tod, als sie die Tür öffnet. Der Boden und die Wände sind mit Blut getränkt. Auf dem Bett liegen zwei tote Körper – geschändet, entstellt, ausgeweidet. Neben ihnen kauert ein Mädchen. Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben, tötet jeden, der ihr lieb ist. Er will sie in den Wahnsinn treiben und nach seinem Bild neu erschaffen. Er wird wieder zu ihr kommen ...

Meine Meinung
Der Liebe Sebastian von http://buecher-monster.de/ hat sich die Leserunde #SmokyIsBack einfallen lassen. Da im September der neue Teil erscheint, Lesen wir bis dahin jeden Monat einen Teil der Reihe. Ich bin jetzt erst eingestiegen da ich den ersten Teil erst ende Letzten Jahres gelesen hatte.

Der Thriller fing schon wieder unglaublich gut an. Direkt auf den ersten 30 Seiten 3 Tote. Da kann man echt nicht meckern. Die Geschichte war wieder sehr Blutig und teils echt harte kost, aber es war super. Die Spannung reichte wirklich vom Anfang bis zum Ende und das ein oder andere mal ist mir kalt den Rücken runter gelaufen. Es war so krass, dass dieses Junge Mädchen schon mit 6 Jahren in der Hölle landet. Wir haben zwei Handlungsstränge. Einmal die Gegenwart die aus Somky's Sicht ist und dann die Vergangenheit die aus der Sicht des Jungen Mädchens ist. Das hat mir sehr gut gefallen. Es war perfekt umgesetzt und man hat genau die richtige Dosis an Horror und Skurrilem bekommen die man erwartet. Das Ende hat mich richtig zu Tränen gerührt, was mich sehr Überrascht hat.

Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Man konnte richtig nachempfinden was den jeweiligen Leuten so durch den Kopf geht.
Smoky ist noch immer stark in ihrer Vergangenheit gefangen aber sie geht kleine schritte um das alles hinter sich zu lassen. Das fand ich sehr gut. Denn jeder weiß das man nicht mal eben so mit allem abschließt. Der Autor hat es so rüber gebracht wie es im echten Leben sein könnte.
Die kleine Bonnie kämpft auch noch immer mit ihren inneren Dämonen aber sie macht in diesem Teil einen entscheidenden Schritt und das hat mich sehr Überrascht aber auch gefreut.
Natürlich ist es auch in Smoky's Team nicht ruhig. Das liegt einiges im Umbruch hatte ich das Gefühl und man darf echt gespannt sein wie es mit den einzelnen Personen so weiter geht. Ich denke da wird sich noch ein wenig was ändern.
Das Junge Mädchen Sarah konnte mir auch sehr nahe gebracht werden. Ich habe richtig mit ihr mitgelitten und sie tat mir so leid. Ich hätte sie gerne aus ihrer Situation befreit.

Über den Schreibstil von Cody McFadyen kann man nicht viel sagen außer das er Grandios ist. Er schreibt zwar sehr Blutig aber nicht so das es ekelig wird. Es packt einen einfach. Er hat es geschafft so viel in mir auszulösen. Nervenkitzel, Gänsehaut, Rührung und sogar ein klein wenig Angst. Es war himmlisch.

Das Cover ist wie die anderen in Weiß gehalten. Ich finde die Cover sehr schlicht aber genau richtig. Sie lassen einen grübeln was wohl in diesem Buch passiert. Ich finde sie toll.

Bewertung
Ein packender Thriller der einen mit sich reißt. Volle 5 Sterne von mir. 
 
Die Reihe
Die Blutlinie
Der Todeskünstler
Das Böse in Uns
Ausgelöscht
Die Stille vor dem Tod (26.09.2016)

Die genannten Fakten sind der Website vom Bastei Lübbe Verlag entnommen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen