[REZENSION] Bitter & Sweet – Mystische Mächte | Linea Harris

Verlag: ivi Pieper | Erschienen: 01.04.2016 | Seiten: 384 | Reihe//Teil: Bitter & Sweet/ 1 | Preis: Broschiert 12,99€, eBook 9,99€

Klapptext
Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden.
Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ...

Meine Meinung
Natürlich ist auch mir die Bitter & Sweet Reihe ins Auge gefallen und ich habe mir jetzt mal den ersten Teil vorgenommen.
Die Geschichte fängt direkt an, es gibt kein großes drum herum Geplänkel. Direkt auf den ersten drei, vier Seiten erfährt man was es mit der Hexen Sache und der Schule auf sich hat. Das hat mir sehr gut gefallen. Endlich kommt mal jemand direkt auf den Punkt und redet nicht drum herum. Die Geschichte hat sich sehr gut entwickelt muss ich sagen. Man bekommt eine gute Portion Action, Spannung und Natürlich Liebe. Die Beschreibungen der Personen und der Schule fand ich sehr gelungen, ich konnte mir alles so richtig gut vorstellen. Was mir dann doch etwas aufgestoßen ist, war die extreme Vergleichbarkeit mit House of Night. Ich habe das schon von anderen gehört und kann es nur bestätigen. Sowohl in der Geschichte wie auch in den Charakteren habe ich einige Parallelen gefunden. Das fand ich nicht so gut, da mir die House of Night Reihe etwas schwer im Magen liegt zur Zeit. Es war jetzt nicht sehr viel schlechter dadurch um Gottes willen, es hat einfach nur einen bitteren nach Geschmack mit sich gebracht.

Die Charaktere fand ich super. Jillian war mir sofort Sympathisch muss ich eingestehen, zum Glück denn sie weißt so viel Ähnlichkeit mit Zoey von House of Night auf das wäre blöd gewesen. Da ich Zoey kein Stück mag. Aber gut wieder zu Jillian. Sie war toll. Am Anfang war sie noch etwas naiv fand ich, was aber viel daran lag das sie mehr oder weniger in diese ganze Welt rein geschmissen wird. Was die Liebe angeht ok das ist sie einfach nur Naiv. Doch sie entwickelt sich super. Sie wird Stärker und Selbstbewusster. Sie lernt auf ihren Bauch zu hören und zeigt sehr viel Charakter. Ich bin gespannt wie es mit ihr und ihren Fähigkeiten weiter geht. Natürlich bin ich auch total Neugierig wie es mit ihr und Ryan weiter geht. Denn Ryan war einfach nur ein Traum. Er ist zwar der Typische Vampir. Also innerlich gequält durch seine Gattung, immer auf der Hut vor sich selber und ständig darauf bedacht andere von sich zu stoßen. Na kennen wir das?
Natürlich aber es war toll bei ihm. Er war so knuffig dabei. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben. Ich mochte ihn einfach sofort.

Auch Jillians Freunde Ally und Derek mochte ich sofort. Sie waren super lieb und halt echte Freunde. Ich denke von den beiden kommt auch noch was. Man darf gespannt sein. Dennoch haben auch die beiden mich sehr an Charaktere von House of night erinnert.

Ich weiß nicht ob es daran liegt das es dass selbe Genre ist oder wegen dem selben Setting, aber es waren einige Parallelen da. Naja gut manchmal ist das halt so.

Der Schreibstil war sehr toll. Wie schon gesagt Personen und Orte wurden super beschrieben. Es waren keine ausschweifenden Beschreibungen trotzdem sehr Detail genau. Das hat mir äußerst gut gefallen. Ich konnte die Geschichte so runter rasseln wenn man es so sagen mag, ich hab immerhin nur knapp 2 Tage für dieses Buch gebraucht. Es war ein sehr großes Lesevergnügen.

Sehr ansprechend ist natürlich das Cover. Ich mag die Cover vom ivi Verlag. Dieses Frostige sozusagen gefällt mir echt gut und natürlich sieht es sehr, sehr toll im Regal aus.

Bewertung
Ein super tolles Lesevergnügen was wirklich Lust auf mehr macht. Auch wenn es diese Parallelen zu House of Night gab war es Grandios. Deshalb gebe ich Bitter & Sweet super gute 4 Sterne. Ich freue mich auf den zweiten Teil.
Die Trilogie
Band 1: Mystische Mächte
Band 2: Geteiltes Blut
Band 3: Verlorene Welt

Mein Dank gilt dem ivi Piper Verlag für dieses Rezensions Exemplar.

Die genannten Fakten sind der Website vom ivi Piper Verlag entnommen

Kommentare:

  1. Hey Lisa,
    das Buch habe ich jetzt schon so oft gesehen, selber habe ich es noch nicht gelesen, bzw ich habe es noch nicht einmal.
    Aber vielleicht schaue ich es mir demnächst mal genauer an.

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,
      Mach das es lohnt sich auf jedenfall. Ich bin schon sehr auf teil Zwei gespannt.

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen