[REZENSION] Verlockung der Dunkelheit | Lara Adrian

Verlag: Egmont LYX | Erschienen: 06.08.2015 | Seiten: 160 | Reihe//Teil: Midnight Breed / 12.5 | Preis: Taschenbuch 4,99€, eBook 3,99€


WARNUNG: Dies ist ein Zwischenband der Reihe. Könnte Spoiler enthalten. Wer die anderen Teile nicht gelesen hat, sollte dies lieber nicht Lesen.

Klapptext
Seit seine geliebte Frau und seine gesamte Familie vor zwanzig Jahren kaltblütig ermordet wurden, hat sich der Vampirmeister Lazaro Archer emotional zurückgezogen. Denn wie soll er je wieder jemanden in sein Herz lassen, wenn er diese Person nicht beschützen kann? Als die hübsche Melena Walsh in sein Leben tritt und seiner Hilfe bedarf, ist er alles andere als bereit, diese Rolle einzunehmen. Doch schon bald entfacht Melena ein Verlangen in ihm, das stärker ist als alles, was er seit langer Zeit empfunden hat, und Lazaro muss sich nicht nur seinen Gefühlen, sondern auch seiner größten Angst stellen: noch einmal die Frau, die er über alles liebt, zu verlieren …

Meine Meinung
Ich habe mir nicht viel versprochen von dem Buch, da Lazaro nicht gerade mein Lieblingscharakter ist. Aber ich muss sagen ich bin Positiv Überrascht worden. Die Geschichte fing sofort Spannend an und der Spannungsbogen hielt sich über das ganze Buch. Das Buch beginnt nicht nur Spannend sondern auch etwas Traurig, aber genau dass hat es ausgemacht. Wir befinden uns direkt mittendrin und dass hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Erotischen teile in diesem Buch, waren wieder sehr gut umgesetzt von der Autorin. Wie eigentlich alles, da Lara Adrian einen tollen Schreibstil hat. Sie schafft es einen so richtig abschalten zu lassen. Einfach mal alles zu vergessen. Es war eine gute Entscheidung der Autorin, diese Geschichte als Kurzgeschichte raus zu bringen. Ich denke ein volles Buch wäre bei diesem Charakter nicht so gut angekommen. Man hat auf den Knapp 160 Seiten, alles erfahren was man erfahren muss. Kurz und Bündig.
Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Man konnte Lazaro etwas besser kennenlernen. Er hat einen sehr Sympathischen Charakter und er konnte mir etwas näher gebracht werden. Er ist zwar immer noch nicht mein Liebster Protagonist, aber er ist mir etwas Sympathischer geworden.
Die zweite Hauptperson Merlena hat mir sehr gut gefallen. Sie war mir von Anfang an Sympathisch. Sie ist eine sehr Starke Frau die sich, obwohl sie sehr viel mitmachen muss, einfach nicht unterkriegen lässt. Sie zerfällt nicht so in Selbstmitleid wie es oft die netten Roman Damen tun.
Ja zum Cover kann ich eigentlich nur sagen, dass es ganz schön ist und in die Reihe passt.

Bewertung
Ein netter kleiner Lesesnack für Zwischendurch.
4 Sterne


Mehr über die MidnightBreed Reihe.

Die genannten Fakten sind der Website vom Egmont LYX Verlag entnommen

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen