[REZENSION] Ewig Geliebt | J.R. Ward

Verlag: Heyne | Erschienen: 13.03.2017 | Seiten: 368 | Reihe/Teil: Black Dagger/28 | Preis: Taschenbuch 9,99€ | ISBN: 978-3-453-31794-9

WARNUNG: Dies ist Teil 28 der Reihe. Könnte Spoiler enthalten

Klapptext
Rhage und Mary sind Geliebte und Seelenverwandte – und sie sind einander auf ewig verbunden: Weil Mary ein Mensch ist, wurde ihre Lebenskraft an Rhages geknüpft, damit sie gemeinsam ein glückliches Leben voller Leidenschaft und Liebe verbringen können. Doch dann wird Rhage in der Schlacht verwundet, und der mächtige Vampir wird plötzlich mit ganz neuen Gefühlen und einer dunklen Zukunft konfrontiert. Wird ihm Mary auf seinem neuen Weg folgen? Denn auch sie verbirgt ein gefährliches Geheimnis …
Meine Meinung
Ich hatte ja doch ein wenig Angst diesen Teil zu Lesen. Band 27 war ja leider nicht ganz so gut und ich hatte bammel das dieser Teil auch so schlecht ist. Das hätte mir vielleicht die ganze Reihe versaut, aber ich hatte Glück der Teil war Bombe. Dieser Band hat mir wieder alles gegeben was ich von den Black Dagger Büchern kenne. Spannung, knisternde Leidenschaft und eine menge zu lachen. Die Story kam endlich in rollen. Es ist eins nach dem anderen Passiert das einem das schwindelig wurde. Was in Teil 27 gefehlt hat, war hier dafür etwas zu viel. Es ist so viel Passiert das ich ab und an nicht mehr wusste wohin mit diesen ganzen Infos. Dennoch war es super gelungen. Es konnte mich gut unterhalten und das in einer schweren Phase meines Lebens. Es hat mir einen halt gegeben und ich bin froh es doch gelesen zu haben.

Die Charaktere waren auch wieder Besser. Rhage und Mary waren im letzten Teil sehr merkwürdig fand ich. Sie hatten sich total verändert und gefielen mir gar nicht so toll. Das war hier wieder anders. Was mich echt gewundert hat, da im Englischen ja Teil 27 und 28 ein Buch sind. Das war echt komisch aber gut. Das kann natürlich an der Übersetzung liegen, aber das denke ich eher nicht. Naja in diesem Teil waren die Beiden wieder so wie man sie kennt und das war auch gut so. Die Beiden Entscheiden sich zu etwas großem. Durch den Klapptext dachte ich erst das es was schlimmes ist, obwohl ich so eine Ahnung hatte. Doch es war eigentlich etwas sehr schönes und großartiges. Im Vorgänger haben wir ja auch Asail besser kennen gelernt. Das war hier auch so. Er Zeigt immer mehr was in ihm Steckt und das finde ich ist toll. Er hat eine ganz eigene Art die ihn zu etwas besonderem macht. Er konnte sich immer mehr in meinem Herzen fest setzen und ich hoffe sehr das in den nächsten Büchern auch wieder was über ihn kommt. Oder er sogar ein eigenes Buch bekommt, das fände ich auch sehr toll.

Ja der Schreibstil war natürlich wie immer genial. Da muss man glaub ich nach 28 Büchern auch nicht mehr viel zu sagen denke ich. Ich mag ihn total gerne und lese die Bücher immer wieder gerne.

Das Cover ist selbstverständlich in Typischer Black Dagger Manier gehalten.- Was soll man auch anderes machen. Das wäre ja doof. Doch dieses Lila ist ein Traum *.* Ich bin ja ein Lila Freak und das ist genau meine Farbe. Klasse
Bewertung
Band 28 war endlich wieder ein Hochgenuss der Extraklasse. Es beweist mal wieder das die Reihe Großartig ist und konnte mich voll von sich überzeugen. Endlich kann ich einem Buch dieser Reihe mal wieder 5 Sterne geben. Super toll. Mehr davon.
Die Reihe

Ich danke dem Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

Die genannten Fakten sind der Website vom Heyne Verlag entnommen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen