[REZENSION] Ewig Dein - Deathline | Janet Clark

Verlag: cbj | Erschienen: 20.03.2017 | Seiten: 400 | Reihe/Teil: Deathline/1 | Preis: Hardcover 16,99€ | ISBN: 978-3-570-17366-4

Klapptext
Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt
Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.
Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.

Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...

Meine Meinung
Ich war sehr gespannt darauf mal wieder ein Jugendbuch einer Deutschen Autorin zu Lesen. Klar ich hatte auch etwas bedenken, da mir meistens Deutsche Jugendbücher nicht so gefallen. Daher war ich umso Überraschter und Glücklicher, das dieses Buch echt toll war. Wir haben hier eine tolle Story die einiges zu bieten hat. Ich finde man bekommt einen guten Eindruck von dem Leben auf einer Ranch, die richtige Portion Spannung und einiges zum Rätseln. Ich war immer wieder am überlegen in welche Richtung es denn nun gehen mag, doch ich wurde total hinters licht geführt. Denn nicht eine meiner Vermutungen was Korrekt. Es ging in eine völlig andere Richtung. Was nicht komplett Neu war aber sehr erfrischend. Was ich besonders gut fand, war das es kein Rosarotes Ende gab. Wir haben ein Happy End ohne Happy end. Das war unglaublich toll gemacht. Ich finde man muss nicht immer das Perfekte Ende bekommen. Manchmal ist es ganz schön wenn nicht alles Super ist, denn im echten Leben ist es ja nun mal auch so. Das Buch hatte zwar auch seine schwächen, aber mit denen konnte man Leben. Es gab zum Beispiel die ein oder andere Logik Lücke, aber gut da kann man schon mal ein Auge zukneifen.

Leider, Leider muss ich sagen das unser Protagonistin Josi nicht mein Fall war. Sie war so das Typische, Naive Dummerchen was gerettet werden musste. Zwar sollte sie eigentlich die Retterin sein aber ok. Sie war meist sehr unüberlegt und unreif. Sie hat Entscheidungen getroffen da konnte ich echt nur mit dem Kopf schütteln. Es war so aller Marke „Stürzen wir uns einfach mal ins Chaos und sehen was Passiert“. Das war der Horror. Man konnte Meilen weit erahnen das die nächste Aktion nur in die Hose gehen kann. Klar sie ist noch sehr Jung, aber Bitte. Auch mit 16/17 kann man Logisch denken. Das hat unser Männlicher Protagonist am besten bewiesen. Ray war etwa im selben Alter wie Josi, doch er war ihr um einiges vor raus. Er hat über alles erst nachgedacht und wollte die Sinnvollste Lösung finden. Er hat versucht vernünftig und Logisch zu handeln, was ihm durch Josi nicht immer so gelungen ist. Dennoch fand ich ihn um einiges Besser.

Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen, er war mal ein klein wenig was anderes. Er war zwar locker und leicht zu Lesen, trotzdem hatte er etwas besonderes. Die Autorin hat versucht durch Umgangssprache, das Ranch Leben besser rüber zu bringen. Sie hat die dementsprechenden Fachbegriffe benutzt und so weiter. Sie hat das wirklich gut hinbekommen.

Das Cover ist ein Träumchen finde ich. Es hat mich sofort angesprochen und sieht einfach toll aus. Ich weiß zwar nicht was es mit der Geschichte zu tun haben soll, aber ok. Das hat man ja oft.
Bewertung
Endlich mal wieder ein Jugendbuch mit dem gewissen etwas. Zwar keine 100% Neue Idee, dafür super toll Umgesetzt. Daher bekommt Ewig Dein 4 Sterne von mir verliehen.
Ich danke dem Verlag und dem Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

Die genannten Fakten sind der Website vom cbj Verlag entnommen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen