[REZENSION] Das Leben fällt wohin es will | Petra Hülsmann

Verlag: Bastei Lübbe | Erschienen: 26.05.2017 | Seiten: 512 | Preis: Taschenbuch 10,00€ | ISBN: 978-3-404-17522-2
Klapptext
Wenn dir das Wasser bis zum Hals steht, solltest du besser nicht den Kopf hängen lassen
Party, Spaß und Freiheit – das ist für Marie das Allerwichtigste, und sie liebt ihr sorgenfreies Dasein. Das ändert sich jedoch schlagartig, als ihre Schwester Christine schwer erkrankt und sie darum bittet, sich während der Behandlung um ihre Kinder zu kümmern. Und nicht nur das – Marie soll auch noch Christines Posten in der familieneigenen Werft für Segelboote übernehmen. Darauf hat Marie ja mal so überhaupt keinen Bock, und auf ihren neuen "Chef", den oberspießigen Daniel, erst recht nicht. Während sie von einem Chaos ins nächste stolpert, wird ihr jedoch klar, dass es Dinge im Leben gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt. Und dass manches einen ausgerechnet dann erwischt, wenn man es am wenigsten erwartet – zum Beispiel die Liebe ...

Meine Meinung
Ich habe mich sehr auf das neue Buch von Petra Hülsmann gefreut, man bekommt immer eine Locker leichte Lovestory bei der es einiges zu lachen gibt. Das war auch in diesem Buch wieder so. Dieses Buch war mal etwas anders wie die anderen. Es hatte eine Schwere und ernste Thematik und trotzdem bekam man dieses Locker leichte Sommerfeeling. Das hat mir wirklich gut gefallen. Wir bekommen eine Schwere Krankheit etwas näher gebracht und trotz der Düsternis die diese Krankheit mit sich bringt, bekommt man doch was sanftes mit. Es werden beide Seiten aufgezeigt. Einmal die der Erkrankten Person aber auch die der angehörigen. Das war wirklich gut gemacht. Ich habe zum Glück keine große Erfahrung mit dieser Krankheit, aber es muss für alle beteiligten sehr schwer sein. Trotzdem wird einem vermittelt das es immer weiter geht und man sich nicht hängen lassen darf. Diese Geschichte steckt voller Gefühl. Ich musste lachen und weinen. War wütend und hatte Herzklopfen. Also wer eine tolle Story für den Sommer sucht, die ein auf und ab der Gefühle mit sich bringt, ist hier genau richtig.

Die Charaktere waren super genial. Unsere Protagonistin Marie hat es echt nicht leicht. Sie muss von jetzt auf gleich alles aufgeben und ein ganz neues Leben beginnen. Sie hat innerhalb eines Atemzugs so viel Verantwortung auf sich geladen, wie noch nie zuvor in ihrem Leben. Dabei Stößt sie ganz schön an ihre grenzen und muss echt Zeigen was in ihr steckt. Sie hat ein sehr großes Herz, was kombiniert mit der bekannten Hamburger Klappe ein Highlight war. Sie hat Sprüche gekloppt, mein lieber Herr das ging ab. Ihr Männliches Gegenstück und der man der sie zur Weißglut treibt ist Daniel. Er reiz Marie bis aufs Blut und das hat zu echt Lustigen Szenen geführt. Er versucht alles aus ihr raus zu kitzeln und das gelingt ihm super gut. Er schafft es sie über ihre Grenzen zu bringen mit einem klasse Ergebnis. Ich mochte ihn von der ersten Seite an. Und für alle die diese Bücher lieben. Ja auch Knut bekommt wieder seine auftritt ;-)

Der Schreibstil war wieder echt toll. Petra Hülsmann bringt so viel Gefühl, Charme und Witz in ihre Geschichten. Das man nur so durch die Seiten fliegt.

Das Cover find ich klasse. Es Sprüht nur so nach Sommer, Sonne und Meer. Genau Passend zur Geschichte. 
 
Bewertung
Petra Hülsmann hat hier wieder eine tolle Sommergeschichte geschaffen, die mich echt begeistern konnte. Da ist es kein wunder das ich der Story 5 Sterne gebe.
Ich danke der Lesejury für dieses Rezensionsexemplar.

Die genannten Fakten sind der Website vom Bastei Lübbe Verlag entnommen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen